marlene dietrich web

Filmvortrag: Hölderlin – Lebenslinien

Eine Biografie zum 250. Geburtstag des Dichters

Hölderlins Dichtung, die heute unbestritten als ein Höhepunkt der deutschen und abendländischen Literatur gilt, war bis Mitte des 19. Jahrhunderts durch die Ausgabe der 1826 erschienen „Gedichte“ immerhin unter den Schriftstellern nicht unbekannt.
Hölderlin galt lange als romantischer Melancholiker und späterhin durch seine psychischer Erkrankung als unheilbar geisteskrank. Sein Spätwerk wurde deshalb häufig als „Sinnfrei“ angesehen.

 

Mit Filmsequenzen!

Gestaltung: Dr. Katrin Sell, cinephil

Um Anmeldungen wird gebeten:
Telefon: (030) 67 77 50 25 / (030) 66 50 57 83 oder
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Unter Beachtung der vom Senat vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen
(Mund- und Nasenschutz und Sicherheitsabstand)