Aktuelles Programm

    Samstag, 01.06.2024, 18:00 Uhr

    monologtheater
    "LENZ" - eine Erzählung von Georg Büchner

       

    Eine berühmte Erzählung von Georg Büchner nach den Tagebuchaufzeichnungen von Johann Friedrich Oberlin.
    "O Gott in Deines Lichtes Welle,
    In Deines glüh'nden Mittags Zelle
    Sind meine Augen wund gewacht,
    Wird es denn niemals wieder Nacht?" - aus : Lenz von Georg Büchner.
    Der Text nimmt die Zuschauer mit in die äußere und innere Welt des jungen Dichters Lenz, an die verschiedenen Schauplätze und zu den bedeutsamen Ereignissen, die von dem jungen Dichter Büchner erkundet und anrührend beschrieben wurden.
    Lieder von Wilhelm Müller und Franz Schubert begleiten die Erzählung.

    Es spielt: CHRISTIAN SCHAEFER
    Cello: NIKOLAUS HERDIECKERHOFF

    Spieldauer ca. 80 Minuten. Keine Pause.

    Eintritt: 9,00 €/ erm. 6,00 €

    Samstag, 08.06.2024, 10:30 Uhr

    ErLesenes am Samstag
    "Mythologie ist aktuell - Der Erzähler Michel Tournier (1924-2016)"
    Lesung mit Brigitte Sändig

       

    Aus dem reichen erzählerischen Werk des Autors werden zwei besonders einprägsame Romane dargestellt: „Der Erlkönig“ (1970) und „Der Goldtropfen“ (1985). In beiden wirkt die prägende Kraft von Bildern, die mythische Wucht vorherbestimmter Ereignisse – zum einen in der bösartigen Verführungskraft des Nazi-Reichs und deren entlarvender Verkehrung, zum anderen in der Faszination, die die Bilderwelt europäischer Werbung auf Menschen des globalen Südens ausübt. – Die erzählerische Stärke Tourniers soll durch Lesung einiger Roman-Passagen demonstriert werden.

    Mit Frühstücksangebot!

    Eintritt: 9,00 €/ erm. 6,00 €

    Vernissage: Samstag, 08.06., 15.00 Uhr
    "Eine europäische Bilderreise"
    Fotografien von Dennis Egenolf

     

    „Ich wurde 1970 geboren und bin auf dem Land aufgewachsen, mittlerweile wohne ich mit meiner Frau zusammen in Berlin. Schon früh hatte ich eine Kamera und hatte Freude am Fotografieren. Die Kamera begleitet uns immer auf unseren Wanderungen und Reisen. Häufig zieht es uns nach Skandinavien, ans Meer, in die Nähe von Nationalparks oder in die Natur vor unserer Haustür. Auch West- und Mitteleuropa haben wir besucht. Wandern und fotografieren passt ganz gut zusammen. Mit meinen Fotos versuche ich Momente und Emotionen einzufangen. Wenn man mir sagt, dass man beim Betrachten des Fotos genau da sein möchte, dass macht mich dann besonders froh.“ (Dennis Egenolf)

    Ausstellungsdauer: bis 30. August 2024

    Eintritt frei.

    Samstag, 22.06.2024, 16:00 Uhr
    Konzert

    Mediterrane Weltmusik mit "acoustic music poets"

    Weltmusik mit Flamencotanz, Zigeunermusik, Melodien und Liedern aus Italien…
    „acoustic music poets“ ist im Wesentlichen aus der Gruppe „Zigan-tzigan“ entstanden. Die Band um den („Teufels-“) Geiger Thomas Espanner bietet das außergewöhnliche Erlebnis, die leidenschaftliche, melancholische, emotionale und ungezügelte Musik. Dazu gehört das geschmeidige Wechseln zwischen Tanz, Gesang, Palmas und Percussion.

    Bei schönem Wetter (warmen Temperaturen, möglichst ohne Regen) im Garten, Schlecht-Wetter-Variante im großen Saal des Hauses.

    Eintritt: 9,00 €/ erm. 6,00 €

    Samstag, 29.06.2024, 10:30 Uhr

    ErLesenes am Samstag
    "Hätten die Männer ohne ihre Frauen überhaupt überlebt?"
    Lesung mit Monika Melchert

       

    „Die Ehepaare Brecht/Weigel und Seghers/Radvanyi im Exil" - Dabei spreche ich über dauerhafte Ehebeziehungen mit Konfliktpotenzial in schwierigen Zeiten. (Monika Melchert)

    Mit Frühstücksangebot!

    Eintritt: 9,00 €/ erm. 6,00 €